Jürgen von der Lippe.


Homepage Jürgen Jürgens Termine. Infos Texte Gästebuch Souvenirs Links zu Jürgen v. d. Lippe.
Das Ding

22-1995 Der Blumenmann
67-1995 Helge + Peter
T+M: Hans-Jürgen Dohrenkamp/Wendelin Haverkamp
V: Prima Musikverlag GmbH



Letztens im Büro hatte ich ´ne Vision:
So ´ne Halluzi... na, Sie wissen schon.
´ne Frau flog durch ein Viadukt
und hat mich gar nicht angeguckt.
Sie trug im Nabel ´nen Rubin
Das war vielleicht ´n Wahnsinnsding.
Um sie rum zehn nackte Feen,
von denen hab ich nix geseh’n, denn:


Ich hab´ immer nur auf ihr Ding geguckt,
immer hingeguckt, auf ihr Ding geguckt.
Das Ding, das hing ganz einfach da,
war einfach wunderbar.


Gestern im Büro bin ich eingepennt
und hab geträumt, es wär Advent.
Nikolaus flog volle Kanne
gegen eine Edeltanne.
Von dem ungeheuren Krach
wurd der Osterhase wach.
Mir fiel, Sie müssen schon verzeih’n,
die schöne Frau von neulich ein, und:


Ich hab´ wieder nur auf das Ding geguckt,
immer hingeguckt, auf ihr Ding geguckt.
Das Ding, das hing ganz einfach da,
war einfach wunderbar.


Heute sitze ich im Büro und träume,
ich schwing als Tarzan durch die Bäume.
Nackt bis auf ein Fensterleder
knall ich gegen eine Zeder.
Auf ihr saß – Sie ahnen’s auch –
die Dame mit dem Ding am Bauch.
Was jetzt kommt, klingt wie eine Fabel,
sie steckt das Ding in meinen Nabel.


Und dann hat sie immer nur auf das Ding geguckt,
immer hingeguckt, auf mein Ding geguckt.
Das Ding, das hing ganz einfach da,
war einfach wunderbar.
Ja, sie hat immer nur ...


Zurück zur Textübersicht