Jürgen von der Lippe.


Homepage Jürgen Jürgens Termine. Infos Texte Gästebuch Souvenirs Links zu Jürgen v. d. Lippe.
Stress-Gas

22-1995 Der Blumenmann
65-1995 Der Blumenmann (MCD)
T+M: Hans-Jürgen Dohrenkamp/Wendelin Haverkamp
V: Prima Musikverlag GmbH



Ich habe ein Problem – Ihnen kann ich’s ja sagen,
ich kann auf den Tod keinen Stress vertragen.
Das äußert sich bei jedem anders, einer transpiriert,
während ein anderer Fernweh spürt.
Ein Dritter kriegt’s am Herzen, fällt hin und bleibt liegen,
Ich sage, Stress muss raus, und lasse einen fliegen.


Stress-Gas, the winds of shame,
stress-gas, the winds of shame.


Eines Tages in der Schule besprachen wir den Knall,
dabei hatte ich von Mathe und Chemie null Schnall.
Es gab Stress, denn was sagt diese dumme Gans?
„Du da, Dicker, komm ma’ vor und lass mal gucken, was du kannst!“
Ich mischte und es zischte und sie lobte mich,
was die Alte nicht schnallte – was da knallte, war ich!


Stress-Gas, the winds of shame,
stress-gas, the winds of shame.


Einmal kam ich mit ´ner Braut aus ´ner Disco raus,
und wollte noch mit ihr auf’n Sprung nach Haus.
Plötzlich auf einmal Stress: 20 Rocker, alle ohne Frau’n!
Die wollten meine eine und mich wollten sie verhau’n.
Ich spürte den Stress – tief unten im Bauch.
Kawomm! Die Rocker fliehen, die Dame leider auch.


Stress-Gas, the winds of shame,
stress-gas, the winds of shame.


Ich habe, davon hat auch das Fernsehen berichtet,
aus lauter Stress im Urlaub einen Aufstand geschlichtet.
Die Flugzeugentführung, Sie erinnern sich,
mit dem dramatischen Ende, das war alles ich.
Ich landete den Jumbo mittels Autopilot,
Entführer und Pilot halbtot – Atemnot.


Stress-Gas, the winds of shame,
stress-gas, the winds of shame.


Die Ärzte haben versucht, mein Problem zu beheben,
doch die Operation ging total daneben.
Ich weiß nur noch, ich liege vor der Narkose
schon reichlich gestresst auf dem Tisch – ohne Hose.
Stunden später werde ich wach:
Ärzte, Schwestern, alles lag flach.


Stress-Gas, the winds of shame,
stress-gas, the winds of shame.


Zum Schluss darf ich Ihnen noch das Folgende sagen;
Eins kann ich stressmäßig nicht vertragen:
Wenn man bei diesem Lied nicht lacht,
dann ist alles zu spät, dann gute Nacht.
Also sparen Sie jetzt nicht mit Applaus,
sonst dreh ich mich um – und dann ist es aus!


Zurück zur Textübersicht