Jürgen von der Lippe.


Homepage Jürgen Jürgens Termine. Infos Texte Gästebuch Souvenirs Links zu Jürgen v. d. Lippe.
Seine kleine tücht’ge Frau

8-1982 Kenn' Se den ?
T+M: Hans-Jürgen Dohrenkamp/Wendelin Haverkamp
V: Miau Musikverlag GmbH



Am Morgen nach der Hochzeitsnacht war nicht alles Sonnenschein,
sie sagte, übrigens, der Ehering, der ist mir auch zu klein,
dann schrieb sie ´n Brief an ihre Mutter, er war leicht frustriert,
als sie ihn beiläufig fragte, wie man Fiasko buchstabiert ...


Am Nachmittag, da kam er heim, da hat die Bude lichterloh gebrannt,
da ist er noch in Hut und Mantel sofort ins Schlafzimmer gerannt,
rief seinem Weib zu, rette dich! Da kam ´ne Stimme aus dem Schrank,
rettet auch die Möbel und im Voraus, heißen Dank!


Doch was auch geschah, eins wusste er genau,
sie liebte ihn, seine kleine tücht’ge Frau,
sie liebte ihn, seine kleine tücht’ge Frau.


Morgens sagte er oft leise, du, das Frühstücksei ist hart,
darauf meinte sie nur knapp, Mensch, dann mach die Schale ab!
Als sie mal Würstchen kochen wollte, wusste sie nicht so recht, wie,
und er kam ihr gleich zu Hilfe, als sie laut um solche schrie.
Er sagte, Würstchen kocht man im Prinzip wie Fisch, mein liebes Kind,
sie meinte, ist doch kaum was dran, wenn die erst ausgenommen sind!
Doch da war ja noch Salat, er blickte lang in die Terrine
und fragte bang, was krabbelt da? Und sie, Alter, das sind die Vitamine!


Doch was auch geschah, eins wusste er genau,
sie liebte ihn, seine kleine tücht’ge Frau,
sie liebte ihn, seine kleine tücht’ge Frau.


Dann geschah’s eines Tages, dass ein schwarzes Baby kam,
er stöhnte, bei der Frau brennt wirklich alles an.
Der kleine Mohr brachte locker 5 Kilo auf die Waage
und hieß Hamlet, denn sein oder nicht sein, das war ja wohl die Frage.
Manchmal war sie richtig zärtlich und rief, Mausebein!
Mein Huschelwuschelkuschelbär, mein kleines Marzipanschwein!
Er fragte, was ‘n los? So freundlich? Das hat doch wohl ´nen Grund?
Sie meinte, halt du doch die Backen, alter Depp, ich rede mit dem Hund!
Und dann ließ sie sich von ihm scheiden, und das hatte seinen guten Grund,
denn als er krank war, hatte sie sein ganzes Zeug schon verkauft
und dann wurde er wieder gesund ...


Trotz alledem, eins weiß er ganz genau,
sie liebt ihn immer noch, seine kleine tücht’ge Frau,
er ist bei Licht besehn ´ne ziemlich dumme Sau!


Zurück zur Textübersicht