Jürgen von der Lippe.


Homepage Jürgen Jürgens Termine. Infos Texte Gästebuch Souvenirs Links zu Jürgen v. d. Lippe.
Komm laß das doch (Radio-Version)

66-1995 Komm laß das doch
T+M: Hans-Jürgen Dohrenkamp/Wendelin Haverkamp
V: Prima Musikverlag GmbH



Auf dem letzten Opernball sah ich ein junges Ding,
so schön, so zart, so elfengeil, dass ich gleich Feuer fing.
Als Mann von Welt, Kultur und Art sprach ich zu mir: Du Sau!
Ich weiß, was du schon wieder willst, ich kenne dich genau!


Komm lass das doch, was soll das denn,
Mensch, wenn das einer sieht.
Dusch dich kalt, hack Holz im Wald
oder sing ein Lied – und ich sang:
Ade du mein lieb Heimatland, lieb Heimatland ade!
Und schon tat nix mehr weh.


Neulich in der Straßenbahn bin ich halb eingenickt
und merke, wie die Nachbarin mir langsam näher rückt.
Sie war so fest und weich zugleich, sie weckte meine Gier,
doch im letzten Augenblick sagte ich zu mir:


Komm lass das doch, was soll das denn,
Mensch, wenn das einer sieht.
Dusch dich kalt, hack Holz im Wald
oder sing ein Lied – und ich sang:
Im Frühtau zu Berge, wir ziehen fallera,
Und schon war wieder alles klar.


Gestern auf dem Sportkanal lief Katharina Witt.
Ich lag so da und sah ihr zu und lief ein Stück weit mit.
Da klang die Stimme meiner Frau: Ich gehe jetzt zu Bett!
Wenn du auch mal kurz vorbeischaust, fände ich das nett! – Ich sagte:


Lass das doch, was soll das denn,
Mensch, wenn das einer sieht.
Dusch dich kalt, hack Holz im Wald
oder sing ein Lied – und sie sang:
Lang, lang ist’s her, lang ist’s her.


Dann ist se noch ins Bad gehuscht
und hat ´ne Runde kalt geduscht.
Ich bin vorm Fernseher eingenickt
und hab im Traum die Witt gefragt,
ob sie mir nicht ein paar Sprünge beibringen könnte,
aber Kathi sagte nur:


Lass das doch, was soll das denn,
Mensch, wenn das einer sieht.
Dusch dich kalt, hack Holz im Wald
oder sing ein Lied – und ich sang:
Gloria Victoria widdewiddewitt bum bum!


Zurück zur Textübersicht